Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

👍💪Nach Gold und zwei Mal Bronze im Einzel holen Multis Bronze im Mixed-Team💪👍

Bei den Österreichischen Judo-Staatsmeisterschaften der Allgemeinen Klasse am Samstag in Weiz holte 🥇Daniel Leutgeb🥇 vom LZ Multikraft Wels Gold in der Kategorie bis 60 kg. Mit jeweils Bronze komplettierten die beiden Jung-Multis 🥉Issa Naschcho🥉 (bis 73 kg) und 🥉Thomas Ecker🥉 (bis 81 kg) diesen für die Multis erfolgreichen Tag. Die WM-Starter Shamil und Wachid Borchashvili waren in Weiz nicht am Start. Die Weltmeisterschaft in Taschkent startet am 6. Oktober.

🥉Nach dem enttäuschenden fünften Platz in der Männer-Bundesliga hatten die Judokas vom LZ Multikraft Wels bei der Staatsmeisterschaft in Weiz wieder Grund zum Jubeln. Im Mixed-Team-Bewerb, der nun auch bei Olympischen Spielen auf dem Programm steht, schafften die Multis am Sonntag auf Anhieb Bronze.🥉

Das Mixed-Team setzt sich aus drei Frauen und drei Männern zusammen. Die junge Mannschaft um die Routiniers Sabrina Filzmoser und Michael Winkler landete nach begeisternden Kämpfen am Ende auf Platz drei. Beachtlich: Die 41-jährige Thalheimerin 💪Sabrina Filzmoser💪 legte in der für sie ungewohnten Klasse bis 70 Kilogramm die um zehn Kilogramm schwerere Vize-Staatsmeisterin Sarah Maierhofer (JC Wimpassing) aufs Kreuz und 💪Michael Winkler💪 erkämpfte zwei Siege zwei Gewichtsklassen höher als normalerweise. „Wir haben alles gegeben. Ich bin sehr stolz auf diese Mannschaft. Diese unerwartete Bronzemedaille glänzt für uns wie Gold.“

👏👏👏Das Mixed-Team der Multis: Sarah Lippert, Sabrina Filzmoser, Malek Ben Saad, Issa Naschcho, Thomas Ecker, Michael Winkler, Firas Ben Saad, Stefan Riegler, Thomas Haminger und Roman Seier.👏👏👏
... See MoreSee Less

👍💪Nach Gold und zwei Mal Bronze im Einzel holen Multis Bronze im Mixed-Team💪👍

Bei den Österreichischen Judo-Staatsmeisterschaften der Allgemeinen Klasse am Samstag in Weiz holte 🥇Daniel Leutgeb🥇 vom LZ Multikraft Wels Gold in der Kategorie bis 60 kg. Mit jeweils Bronze komplettierten die beiden Jung-Multis 🥉Issa Naschcho🥉 (bis 73 kg) und 🥉Thomas Ecker🥉 (bis 81 kg) diesen für die Multis erfolgreichen Tag. Die WM-Starter Shamil und Wachid Borchashvili waren in Weiz nicht am Start. Die Weltmeisterschaft in Taschkent startet am 6. Oktober.

🥉Nach dem enttäuschenden fünften Platz in der Männer-Bundesliga hatten die Judokas vom LZ Multikraft Wels bei der Staatsmeisterschaft in Weiz wieder Grund zum Jubeln. Im Mixed-Team-Bewerb, der nun auch bei Olympischen Spielen auf dem Programm steht, schafften die Multis am Sonntag auf Anhieb Bronze.🥉
 
Das Mixed-Team setzt sich aus drei Frauen und drei Männern zusammen. Die junge Mannschaft um die Routiniers Sabrina Filzmoser und Michael Winkler landete nach begeisternden Kämpfen am Ende auf Platz drei. Beachtlich: Die 41-jährige Thalheimerin 💪Sabrina Filzmoser💪 legte in der für sie ungewohnten Klasse bis 70 Kilogramm die um zehn Kilogramm schwerere Vize-Staatsmeisterin Sarah Maierhofer (JC Wimpassing) aufs Kreuz und 💪Michael Winkler💪 erkämpfte zwei Siege zwei Gewichtsklassen höher als normalerweise. „Wir haben alles gegeben. Ich bin sehr stolz auf diese Mannschaft. Diese unerwartete Bronzemedaille glänzt für uns wie Gold.“
 
👏👏👏Das Mixed-Team der Multis: Sarah Lippert, Sabrina Filzmoser, Malek Ben Saad, Issa Naschcho, Thomas Ecker, Michael Winkler, Firas Ben Saad, Stefan Riegler, Thomas Haminger und Roman Seier.👏👏👏Image attachmentImage attachment

😀👍Colop-Masters feiert nach drei
Jahren seine Auferstehung👍😀

Eigentlich sollte heuer das Jubiläum „30 Jahre Colop-Mastes“ gefeiert werden. Doch die Corona-Pandemie machte uns als Veranstalter einen Strich durch die Rechnung. Die Großveranstaltung musste zwei Mal in Folge abgesagt werden. Somit geht dieser Jugend-Event am 💪Sonntag, 9. Oktober,💪 nach drei Jahren Pause in die 28. Auflage.

Von 11 bis 17 Uhr werden in der Raiffeisen-Arena Wels-Lichtenegg rund 250 Judokas aus sechs Nationen in Aktion sein, darunter natürlich auch viele Nachwuchs-Multis.

Bereits am Samstag, 8. Oktober, steigen in der Sporthalle Lichtenegg ab 15.30 Uhr der eww-Talentecup und die Kinder-Stadtmeisterschaft.

👏👍💪Zwei Welser bei WM💪👍👏

Beim Colop-Masters des LZ Multikraft Wels groß geworden sind unter anderem die zweifache Europameisterin Sabrina Filzmoser und Olympia-Medaillengewinner Shamil Borchashvili. Letzterer peilt bei der kommenden Judo-WM von 6. bis 13. Oktober in Tashkent sein erstes WM-Edelmetall an. Shamil Borchashvili ist in der Kategorie bis 83 KiIogramm als Nummer sieben gesetzt. Eine Klasse höher (bis 90 Kilogramm) will sein jüngerer Bruder Wachid sein großes Talent beweisen.
... See MoreSee Less

😀👍Colop-Masters feiert nach drei
Jahren seine Auferstehung👍😀

Eigentlich sollte heuer das Jubiläum „30 Jahre Colop-Mastes“ gefeiert werden. Doch die Corona-Pandemie machte uns als Veranstalter einen Strich durch die Rechnung. Die Großveranstaltung musste zwei Mal in Folge abgesagt werden. Somit geht dieser Jugend-Event am 💪Sonntag, 9. Oktober,💪 nach drei Jahren Pause in die 28. Auflage. 

Von 11 bis 17 Uhr werden in der Raiffeisen-Arena Wels-Lichtenegg rund 250 Judokas aus sechs Nationen in Aktion sein, darunter natürlich auch viele Nachwuchs-Multis. 

Bereits am Samstag, 8. Oktober, steigen in der Sporthalle Lichtenegg ab 15.30 Uhr der eww-Talentecup und die Kinder-Stadtmeisterschaft.

👏👍💪Zwei Welser bei WM💪👍👏 

Beim Colop-Masters des LZ Multikraft Wels groß geworden sind unter anderem die zweifache Europameisterin Sabrina Filzmoser und Olympia-Medaillengewinner Shamil Borchashvili. Letzterer peilt bei der kommenden Judo-WM von 6. bis 13. Oktober in Tashkent sein erstes WM-Edelmetall an. Shamil Borchashvili ist in der Kategorie bis 83 KiIogramm als Nummer sieben gesetzt. Eine Klasse höher (bis 90 Kilogramm) will sein jüngerer Bruder Wachid sein großes Talent beweisen.

Comment on Facebook

Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum und viel Erfolg weiterhin

Der Judo-Club Neretva aus Mostar, Bosnien und Herzegowina🇧🇦, kommt. Mach's gut

Ich halte die Daumen, dass ihr als Sieger hervor geht!!!!!

Zur Erinnerung: am 12. Oktober ist wieder Schnuppertag im Budokan und die Anfängerkurse beginnen auch wieder!!!!! ... See MoreSee Less

Zur Erinnerung: am 12. Oktober ist wieder Schnuppertag im Budokan und die Anfängerkurse beginnen auch wieder!!!!!

1. Judo Bundesliga:
Multis mit letztem Aufgebot auf Platz 5 gelandet

Unglaubliches Pech: Die gesamt erste Garnitur der Staatsmeister-Mannschaft vom LZ Multikraft Wels fiel für die heutige entscheidenden Bundesliga-Vorrunde in Leibnitz aus. Am Ende fehlten zwei Kampfpunkte zum erhofften Erreichen des Final-Four. Titelverteidiger Multikraft Wels muss sich somit heuer mit Platz fünf in der 1. Männer-Bundesliga begnügen.

Dass Multikraft Wels ohne seine beiden WM-Fixstarter Wachid und Shamil Borchashvili wegen der WM-Vorbereitung antreten musste, war schon Schwächung genug. Doch als dann vor den entscheidenden Bundesliga-Kämpfen auch noch die Staatsmeister Daniel Leutgeb (bis 60 kg) und Kimran Borchashvili (bis 66 kg) verletzungsbedingt ausfielen, hatte Coach Manfred Dullinger plötzlich ein Aufstellungsproblem, denn auch Issa Naschcho (bis 73 kg) stand nicht zur Verfügung. Er weilte zur selben Zeit bei der Junioren-EM in Prag, wo er gegen Adrian Veste (Moldawien) in Runde zwei durch Festhaltegriff ausschied. Geschmerzt hat Naschcho auch ein Weisheitszahn, der kurz vor der EM gezogen werden musste.

„Die junge Ersatz-Mannschaft um Routinier Michael Winkler, der vorbildlichen Einsatz bewies, hat alles gegeben. Das Antreten mit dem letztem Welser Aufgebot verfälscht aber das Stärkeverhältnis in der 1. Bundesliga total“, so Multikraft-Trainer Manfred Dullinger, der überzeugt ist: „Multikraft Wels ist in stärkster Besetzung nach wie vor die Nummer eins in Österreich.“

Die Judo-Weltmeisterschaften 2022 finden vom 6. bis 13. Oktober im Humo-Ice-Dome in Taschkent (Usbekistan) statt. Bleibt aus Welser Sicht zu hoffen, dass für Olympia-Bronzemedaillengewinner Shamil Borchashvili der Traum von seiner ersten WM-Medaille Wirklichkeit wird.

Ergebnisse der Multis in der 2. Bundesliga-Vorrunde: Galaxy Wien 2:5, Dynamic One 4:3, Bischofshofen 2:5, Flachgau 7:0. Endstand Bundesliga-Grunddurchgang: 1. Galaxy Wien (16 Punkte), 2. UJZ Mühlviertel (12), 3. Wimpassing (12), 4. Bischofshofen (10), 5. Wels (10).
... See MoreSee Less

1. Judo Bundesliga:
Multis mit letztem Aufgebot auf Platz 5 gelandet

Unglaubliches Pech: Die gesamt erste Garnitur der Staatsmeister-Mannschaft vom LZ Multikraft Wels fiel für die heutige entscheidenden Bundesliga-Vorrunde in Leibnitz aus. Am Ende fehlten zwei Kampfpunkte zum erhofften Erreichen des Final-Four. Titelverteidiger Multikraft Wels muss sich somit heuer mit Platz fünf in der 1. Männer-Bundesliga begnügen. 

Dass Multikraft Wels ohne seine beiden WM-Fixstarter Wachid und Shamil Borchashvili wegen der WM-Vorbereitung antreten musste, war schon Schwächung genug. Doch als dann vor den entscheidenden Bundesliga-Kämpfen auch noch die Staatsmeister Daniel Leutgeb (bis 60 kg) und Kimran Borchashvili (bis 66 kg) verletzungsbedingt ausfielen, hatte Coach Manfred Dullinger plötzlich ein Aufstellungsproblem, denn auch Issa Naschcho (bis 73 kg) stand nicht zur Verfügung. Er weilte zur selben Zeit bei der Junioren-EM in Prag, wo er gegen Adrian Veste (Moldawien) in Runde zwei durch Festhaltegriff  ausschied. Geschmerzt hat Naschcho auch ein Weisheitszahn, der kurz vor der EM gezogen werden musste.

„Die junge Ersatz-Mannschaft um Routinier Michael Winkler, der vorbildlichen Einsatz bewies, hat alles gegeben. Das Antreten mit dem letztem Welser Aufgebot verfälscht aber das Stärkeverhältnis in der 1. Bundesliga total“, so Multikraft-Trainer Manfred Dullinger, der überzeugt ist: „Multikraft Wels ist in stärkster Besetzung nach wie vor die Nummer eins in Österreich.“ 

Die Judo-Weltmeisterschaften 2022 finden vom 6. bis 13. Oktober im Humo-Ice-Dome in Taschkent (Usbekistan) statt. Bleibt aus Welser Sicht zu hoffen, dass für Olympia-Bronzemedaillengewinner Shamil Borchashvili der Traum von seiner ersten WM-Medaille Wirklichkeit wird.

Ergebnisse der Multis in der 2. Bundesliga-Vorrunde: Galaxy Wien 2:5, Dynamic One 4:3, Bischofshofen 2:5, Flachgau 7:0. Endstand Bundesliga-Grunddurchgang: 1. Galaxy Wien (16 Punkte), 2. UJZ Mühlviertel (12), 3. Wimpassing (12), 4. Bischofshofen (10), 5. Wels (10).

Urlaubsbedingter Nachtrag: Herzliche Gratulation Wachid!👍💪 Er musste sich erst im Finale Olympiasieger Lasha Bekauri (GEO) geschlagen geben.

Aber auch Gratulation an 👏Shamil👏: Wachids älterer Bruder Shamil Borchashvili, der ausnahmsweise in der Kategorie bis 90 kg gekämpft hatte (um in der WM-Vorbereitung für Taschkent kein Gewicht machen zu müssen), belegte Rang fünf.🥈🤩 Wachid Borchashvili holt auf heimischem Boden die zweite European Open Medaille 💪🔥 Nach seiner Goldenen 2020 sichert er sich heuer in Oberwart Silber 💪🥋🇦🇹
... See MoreSee Less

Urlaubsbedingter Nachtrag: Herzliche Gratulation Wachid!👍💪 Er musste sich erst im Finale Olympiasieger Lasha Bekauri (GEO) geschlagen geben.

Aber auch Gratulation an 👏Shamil👏: Wachids älterer Bruder Shamil Borchashvili, der ausnahmsweise in der Kategorie bis 90 kg gekämpft hatte (um in der WM-Vorbereitung für Taschkent kein Gewicht machen zu müssen), belegte Rang fünf.

👍💪Liebe Judo-Multis, es geht wieder los!💪👍

Mit heutigem Schulbeginn startet im Budokan Wels, Pulverturmstr. 5, wieder das gesamte Trainingsangebot des Judo-Vereins LZ Multikraft Wels – und zwar ohne Corona-Einschränkungen. Alle Trainingszeiten bleiben gleich (www.judo-wels.at). Die Trainer freuen sich auf ein Wiedersehen.

Ein paar weitere Vereins-Infos:

👏Zwei WM-Fixstarter👏
Die Borchashvili-Brüder Wachid und Shamil erkämpften bei den European Open in Oberwart die Plätze zwei und fünf. Beide vertreten Österreichs Farben bei der Weltmeisterschaft von 6. bis 9. Oktober.

Das Colop-Masters (U12, U14, U16) wird nach zweijähriger COVID-bedingter Pause heuer am Sonntag, 9. Oktober (Kampfbeginn 10.30 Uhr) wieder stattfinden. Austragungsort ist die Sporthalle Wels-Lichtenegg, Dragonerstraße. Bereits am Samstag, 8. Oktober (Beginn 14 Uhr) findet die Gelbgurt-Prüfung und anschließend die Welser Stadtmeisterschaft und der eww-Talente-Cup für den Nachwuchs in der Sporthalle Lichtenegg statt.

Judokurse für Anfänger beginnen im Budokan Wels am Mittwoch, 12. Oktober, mit einem kostenlosen Schnuppertag. Bitte Weitersagen!

Gipfelstürmerin Sabrina Filzmoser freut sich auf ihre Film-Premiere: „Forever Everest“. Der Termin zum Vormerken: Dienstag, 8. November, voraussichtlich 19 Uhr, im 300 Personen fassenden Sparkasse-Saal Wels, Ringstraße.

Bundesliga-Vorrunde: In Leibnitz ist am 18. September für das Welser Herren-Team ist der Final-Four-Einzug das Ziel. Bitte kräftig die Daumen drücken - auch am 1. Oktober, wenn all unsere hoffnungsvollen Multikraft-Judokas in Weiz (Steiermark) um die Staatsmeistertitel kämpfen werden.
... See MoreSee Less

👍💪Liebe Judo-Multis, es geht wieder los!💪👍

Mit heutigem Schulbeginn startet im Budokan Wels, Pulverturmstr. 5, wieder das gesamte Trainingsangebot des Judo-Vereins LZ Multikraft Wels – und zwar ohne Corona-Einschränkungen. Alle Trainingszeiten bleiben gleich (www.judo-wels.at). Die Trainer freuen sich auf ein Wiedersehen. 

Ein paar weitere Vereins-Infos:
 
👏Zwei WM-Fixstarter👏 
Die Borchashvili-Brüder Wachid und Shamil erkämpften bei den European Open in Oberwart die Plätze zwei und fünf. Beide vertreten Österreichs Farben bei der Weltmeisterschaft von 6. bis 9. Oktober.
 
Das Colop-Masters (U12, U14, U16) wird nach zweijähriger COVID-bedingter Pause heuer am Sonntag, 9. Oktober (Kampfbeginn 10.30 Uhr) wieder stattfinden. Austragungsort ist die Sporthalle Wels-Lichtenegg, Dragonerstraße. Bereits am Samstag, 8. Oktober (Beginn 14 Uhr) findet die Gelbgurt-Prüfung und anschließend die Welser Stadtmeisterschaft und der eww-Talente-Cup für den Nachwuchs in der Sporthalle Lichtenegg statt.
 
Judokurse für Anfänger beginnen im Budokan Wels am Mittwoch, 12. Oktober, mit einem kostenlosen Schnuppertag. Bitte Weitersagen!
 
Gipfelstürmerin Sabrina Filzmoser freut sich auf ihre Film-Premiere: „Forever Everest“. Der Termin zum Vormerken: Dienstag, 8. November, voraussichtlich 19 Uhr, im 300 Personen fassenden Sparkasse-Saal Wels, Ringstraße.

Bundesliga-Vorrunde: In Leibnitz ist am 18. September für das Welser Herren-Team ist der Final-Four-Einzug das Ziel. Bitte kräftig die Daumen drücken - auch am 1. Oktober, wenn all unsere hoffnungsvollen Multikraft-Judokas in Weiz (Steiermark) um die Staatsmeistertitel kämpfen werden.

ÖJV-Trainingslager Triple Sommer 2022

Ferienzeit ist für einen Judoka bekanntlich eine wichtige Zeit für den Besuch von Trainingslagern. Die Landesverbände Salzburg, Tirol und Salzburg veranstalten daher – in Abstimmung mit dem ÖJV – schon seit mehreren Jahren ihre Sommertrainingslager in Rauris (Salzburg) Anfang Juli, in Matrei i. Osttirol (Tirol) Anfang August, und in Weiz (Steiermark) Ende August. Bei diesen Sommertrainingslagern stehen neben mehreren Judo- oder allgemeinen Sporteinheiten täglich, auch – wie es sich für den Sommer gehört – Aktivitäten wie Wandern, Baden, Rafting, Hochseilgarten usw. am Programm.

Der oberösterreichische Landesverband beschickt natürlich alle Trainingslager mit möglichst großen Kadern, darunter auch einige Jung-Multis, um dort auch von den nationalen und internationalen Top-Partnern profitieren zu können, und sich optimal für den kommenden Herbst vorzubereiten.

Danke an die Veranstalter für die tolle Organisation, aber auch an die OÖ-Coaches und OÖ-Betreuer!!!👍👏
... See MoreSee Less

Firas und Thomas: ACHTUNG, still gestanden!

Die Judo-Fraktion beim Österreichischen Bundesheer ist weiter gewachsen: Insgesamt 15 Judokas sind als hauptberufliche Sportsoldaten in insgesamt sechs verschiedenen Dienststellen (Dornbirn, Innsbruck, Linz, Salzburg, Seebenstein, Südstadt) aktiv und können sich damit – finanziell und sozial abgesichert – ganz auf ihre Karriere als Leistungssportler fokussieren. Jedes Jahr im Sommer erhält das Bundesheer Judo-Soldaten-Nachwuchs. So auch heuer, und darunter sind mit 💪Firas Ben Saad und Thomas Ecker💪 auch zwei Jung-Multis.

Seit 4. Juli absolvieren die beiden neben Elena Dengg (ESV Sanjindo Bischofshofen/S), Philipp Aust (JC Klosterneuburg/NÖ), David Peritsch (Volksbank Galaxy Judo Tigers/W) und Sebastian Seiz (Volksbank Galaxy Judo Tigers/W) in der Kaserne Gratkorn ihre Basisausbildung im Rahmen des Grundwehrdienstes.

Nach Ende der Grundausbildung übersiedelt das Sextett für weitere sechs Monate an den Bundesstützpunkt Linz. Für den Judo-Nachwuchs ist das ein erster Einstieg in den Profi-Leistungssport. Nach den sechs Monaten Grundwehrdienst gibt’s zwei Möglichkeiten: Beim Nationalteam und am Bundesstützpunkt Linz zu bleiben oder an Regional-Stützpunkte zu wechseln.
... See MoreSee Less

Firas und Thomas: ACHTUNG, still gestanden! 

Die Judo-Fraktion beim Österreichischen Bundesheer ist weiter gewachsen: Insgesamt 15 Judokas sind als hauptberufliche Sportsoldaten in insgesamt sechs verschiedenen Dienststellen (Dornbirn, Innsbruck, Linz, Salzburg, Seebenstein, Südstadt) aktiv und können sich damit – finanziell und sozial abgesichert – ganz auf ihre Karriere als Leistungssportler fokussieren. Jedes Jahr im Sommer erhält das Bundesheer Judo-Soldaten-Nachwuchs. So auch heuer, und darunter sind mit 💪Firas Ben Saad und Thomas Ecker💪 auch zwei Jung-Multis.

Seit 4. Juli absolvieren die beiden neben Elena Dengg (ESV Sanjindo Bischofshofen/S), Philipp Aust (JC Klosterneuburg/NÖ), David Peritsch (Volksbank Galaxy Judo Tigers/W) und Sebastian Seiz (Volksbank Galaxy Judo Tigers/W) in der Kaserne Gratkorn ihre Basisausbildung im Rahmen des Grundwehrdienstes.

Nach Ende der Grundausbildung übersiedelt das Sextett für weitere sechs Monate an den Bundesstützpunkt Linz. Für den Judo-Nachwuchs ist das ein erster Einstieg in den Profi-Leistungssport. Nach den sechs Monaten Grundwehrdienst gibt’s zwei Möglichkeiten: Beim Nationalteam und am Bundesstützpunkt Linz zu bleiben oder an Regional-Stützpunkte zu wechseln.
Load more