Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Shamils Spekatakel 🤩🤩🤩 #IpponSunday ... See MoreSee Less

Hervorragender 7. Platz für 👍 💪 Shamil 💪 👍 beim Grand Slam in Budapest

Auch international hat dieses Wochenende mit dem Grand Slam-Turnier in Budapest das lange Warten für die Judokas ein Ende. Und das heute mit einem hervorragenden siebten Platz und damit vielen ganz wichtigen Punkten für die Qualifikation zu den Olympischen Spielen in Tokio 2021 durch Shamil Borchashvili.

Shamil kämpfte sich in der sehr stark besetzten Gewichtsklasse bis 81 kg mit Ippon-Siegen gegen den Mongolen Murrentsen Battulga, den Griechen Alexios Ntanatsidis (Nr. 15 der Weltrangliste) und den Franzosen Alpha Djallo überzeugend ins Viertelfinale. Dort unterlag er dem als Nummer 1 gesetzten Türken Vedat Albayrak (Nr. 4 der Weltrangliste) mit Ippon und belegte nach der Ippon-Niederlage in der Hoffnungsrunde gegen den Holländer Frank de Wit (NED) den sehr starken 7. Platz.

Bereits am Freitag war Sabrina Filzmoser in der Gewichtsklasse bis 57 kg in Budapest an der Reihe. Sabsi musste sich leider gleich in Runde eins der Brasilianerin Jessica Pereira mit Waza-ari geschlagen geben und schied vorzeitig aus. „Die gute Nachricht: Das Knie ist trotz diesem rechten Kouchigari o.k., hält viel mehr aus als gedacht. Das Problem ist noch der Kopf: Es fehlt das Selbstvertrauen. Ich habe mich nicht getraut, wie gewohnt volles Risiko zu gehen“, resümiert 👍 Filzmoser 👍.

Noch am kommenden Feiertag reisen die Nationalteam-Judokas zum Trainingslager in St. Johann an. Der Fokus liegt nun auf der EM in Prag Mitte November
... See MoreSee Less

Hervorragender 7. Platz für 👍 💪 Shamil 💪 👍 beim Grand Slam in Budapest

Auch international hat dieses Wochenende mit dem Grand Slam-Turnier in Budapest das lange Warten für die Judokas ein Ende. Und das heute mit einem hervorragenden siebten Platz und damit vielen ganz wichtigen Punkten für die Qualifikation zu den Olympischen Spielen in Tokio 2021 durch Shamil Borchashvili. 

Shamil kämpfte sich in der sehr stark besetzten Gewichtsklasse bis 81 kg mit Ippon-Siegen gegen den Mongolen Murrentsen Battulga, den Griechen Alexios Ntanatsidis (Nr. 15 der Weltrangliste) und den Franzosen Alpha Djallo überzeugend ins Viertelfinale. Dort unterlag er dem als Nummer 1 gesetzten Türken Vedat Albayrak (Nr. 4 der Weltrangliste) mit Ippon und belegte nach der Ippon-Niederlage in der Hoffnungsrunde gegen den Holländer Frank de Wit (NED) den sehr starken 7. Platz. 

Bereits am Freitag war Sabrina Filzmoser in der Gewichtsklasse bis 57 kg in Budapest an der Reihe. Sabsi musste sich leider gleich in Runde eins der Brasilianerin Jessica Pereira mit Waza-ari geschlagen geben und schied vorzeitig aus. „Die gute Nachricht: Das Knie ist trotz diesem rechten Kouchigari o.k., hält viel mehr aus als gedacht. Das Problem ist noch der Kopf: Es fehlt das Selbstvertrauen. Ich habe mich nicht getraut, wie gewohnt volles Risiko zu gehen“, resümiert 👍 Filzmoser 👍.

Noch am kommenden Feiertag reisen die Nationalteam-Judokas zum Trainingslager in St. Johann an. Der Fokus liegt nun auf der EM in Prag Mitte November

Comment on Facebook

Gratulation

Super starke Leistung, nur weiter so. Glückwunsch zum 7.Rang vom OÖ. Landesverband.

Gratuliere ganz herzlich

Super Shamil 💪👍

Gratuliere super 👍👍👍

Gratulations!!!

View more comments

So kann man in einen Grand Slam starten! 🤩 ... See MoreSee Less

🥋 Grand-Slam-Comeback 57 Tage nach dem Kreuzbandriss
👏 Auch wenn es nicht für einen Sieg gereicht hat - Sabsi Filzmoser, wir verneigen uns vor dieser Leistung 🤩

🤞 Die Daumen bleiben aber gedrückt, gleich elf unserer Judo-Asse gehen dieses Wochenende noch in Budapest an den Start 🇦🇹
📺 Die Kämpfe siehst Du live unter 👉 live.ijf.org/
... See MoreSee Less

So spektakulär war die Judo Staatsmeisterschaft 2020 🔥🥋🇦🇹 ... See MoreSee Less

Aus unserer Sicht eine wunderschöne Tielseite 😏👍👍👍👏👏👏
Danke BezirksRundschau - Mein Wels und Wels-Land🗞📰Heute gibt es die Print-Ausgabe der BezirksRundschau wieder im Postkasten. Hier könnt ihr schon einmal das E-Paper durchblättern:

epaper.meinbezirk.at/webreader/index.html?link=8kuJeTlpEXqWVCU_-OUwcdNbpgRi0sp_
... See MoreSee Less

Aus unserer Sicht eine wunderschöne Tielseite 😏👍👍👍👏👏👏
Danke BezirksRundschau - Mein Wels und Wels-Land

Multikräftiger Welser Judo-Nachwuchs

Auch Judo-Funktionäre und -Trainer haben es derzeit nicht leicht. Laufend ändern sich die Covid-19-Auflagen. Eine gezielte Termin-Planung ist so gut wie unmöglich. Deshalb müssen die am 14. November 2020 geplante Stadtmeisterschaft und der eww-Talentecup Corona-bedingt auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Die traditionelle Judo-Weihnachtsfeier muss erstmals in der 65-jährigen Vereinsgeschichte abgesagt werden. Dennoch gibt es zahlreiche Aktivitäten:

Das Training wird in Kleingruppen abgehalten. Ab 3. November findet das Nachwuchs-Training am Dienstag und Freitag bis auf weiteres von 18 bis 19.30 Uhr im Budokan statt. Jung-Talente vom Mittwoch-Training können nach den Herbst-Schulferien (26. bis 31. Oktober) auch am Dienstag und Freitag ins Training kommen. Am Mittwoch wird schwerpunktmäßig für die Gelbgurt-Prüfung geübt. Die Raika Thalheim und die Fa. Felbermayr stellten sich beim Nachwuchs mit Präsenten ein (Foto).

Die am 14. November geplante Kyu-Prüfung wird verschoben. Neuer Termin: Mittwoch, 25. November, 17.30 bis 19.30 Uhr, im Budokan Wels. Prüfungsreferent Kurt Haidinger: „Heuer wird im Nachwuchsbereich ausschließlich die Gelbgurt-Prüfung durchgeführt.“
Mehr Trainingsmöglichkeiten

Judokurse für Anfänger starten
Am Mittwoch, 21. Oktober, findet im Budokan Wels, Pulverturmstraße 5, noch ein unverbindliches Judo-Schnuppertraining des LZ Multikraft Wels statt: 16.30 bis 17.15 Uhr (Kinder 5 bis 7 Jahre); 17.30 bis 18.30 Uhr (ab 8 Jahre); 18.30 bis 19.30 Uhr (Jugendliche und Erwachsene). Die Anfängerkurse beginnen nach den Herbstferien am Mittwoch, 4. November, zu den selben Zeiten in Kleingruppen. Kurseinstieg ist auch am 11. November noch möglich. Zum Mitmachen genügt Trainingsanzug oder Turnkleidung. Info-Telefon: 0664-73669584.
... See MoreSee Less

Multikräftiger Welser Judo-Nachwuchs
 
Auch Judo-Funktionäre und -Trainer haben es derzeit nicht leicht. Laufend ändern sich die Covid-19-Auflagen. Eine gezielte Termin-Planung ist so gut wie unmöglich. Deshalb müssen die am 14. November 2020 geplante Stadtmeisterschaft und der eww-Talentecup Corona-bedingt auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Die traditionelle Judo-Weihnachtsfeier muss erstmals in der 65-jährigen Vereinsgeschichte abgesagt werden. Dennoch gibt es zahlreiche Aktivitäten:
 
Das Training wird in Kleingruppen abgehalten. Ab 3. November findet das Nachwuchs-Training am Dienstag und Freitag bis auf weiteres von 18 bis 19.30 Uhr im Budokan statt. Jung-Talente vom Mittwoch-Training können nach den Herbst-Schulferien (26. bis 31. Oktober) auch am Dienstag und Freitag ins Training kommen. Am Mittwoch wird schwerpunktmäßig für die Gelbgurt-Prüfung geübt. Die Raika Thalheim und die Fa. Felbermayr stellten sich beim Nachwuchs mit Präsenten ein (Foto).
 
Die am 14. November geplante Kyu-Prüfung wird verschoben. Neuer Termin: Mittwoch, 25. November, 17.30 bis 19.30 Uhr, im Budokan Wels. Prüfungsreferent Kurt Haidinger: „Heuer wird im Nachwuchsbereich ausschließlich die Gelbgurt-Prüfung durchgeführt.“
Mehr Trainingsmöglichkeiten
 
Judokurse für Anfänger starten
Am Mittwoch, 21. Oktober, findet im Budokan Wels, Pulverturmstraße 5, noch ein unverbindliches Judo-Schnuppertraining des LZ Multikraft Wels statt: 16.30 bis 17.15 Uhr (Kinder 5 bis 7 Jahre); 17.30 bis 18.30 Uhr (ab 8 Jahre); 18.30 bis 19.30 Uhr (Jugendliche und Erwachsene). Die Anfängerkurse beginnen nach den Herbstferien am Mittwoch, 4. November, zu den selben Zeiten in Kleingruppen. Kurseinstieg ist auch am 11. November noch möglich. Zum Mitmachen genügt Trainingsanzug oder Turnkleidung. Info-Telefon: 0664-73669584.

Gefunden bei Ippon-Shop JudoA SPECIAL STORY. Today, @judoaustria hosted their national championships. One performance made us very happy, the medal of @kimranborchashvili, brother of @wachid_borchashvili and @shamil_borchashvili. It wasn’t always easy for the brothers born in Chechnya. After receiving his Austrian citizenship, it was always Kimran’s dream to get into the HSZ and national team. After three 3 years, he was added to the team in July 2020 which enables him to follow his dream of a professional career as a fighter. Quite spontaneously, Kimran moved up a category to -66kg just a few days ago. No matter of the category, he gave it all, as always and finally won Gold. Aside of the mat, Kimran is known as a very helpful and respectful athlete, carrying all judo values. Therefore we wish you all the best in your new category, Kimran. Stick to your dreams and always fight for them. ALL THE BEST.
#chaseyourdreams #fighter #judoaustria #judoka #ippongear #ippon #judo #teamippongear
... See MoreSee Less

Gefunden bei Ippon-Shop Judo
Load more